Mit der Bolt durch Bayern

... und über Bayerns Grenzen hinaus.

Über mich

(Motorrad-) Anfänge

Ich wurde Anfang der 80er Jahre geboren, habe relativ spät meinen (Auto-) Führerschein gemacht und noch etwas später die Fahrerlaubnis für Motorräder. Der Vorteil daran: Ich war zum damaligen Zeitpunkt älter als 25 Jahre und konnte somit direkt in die Klasse A einsteigen, ohne Leistungs- oder Hubraumbeschränkungen.

Als ich mit dem Motorradschein begonnen habe, wusste ich noch nicht wirklich, ob das Thema Motorradfahren überhaupt etwas für mich ist. Meine erste praktische Fahrstunde habe ich dann mit Grundfahraufgaben in strömendem Regen verbracht. Danach war ich mir noch etwas unsicherer, ob ich das wirklich will. Aber die Theorie war erledigt, bezahlt hatte ich auch schon einen nicht unerheblichen Betrag an die Fahrschule – also wurde weitergemacht.

Die nächsten Fahrstunden waren bei weitem nicht mehr so unangenehm wie die erste, das Wetter passte und so langsam fand ich wirklich gefallen am Motorradfahren.

Die praktische Prüfung war auch kein größeres Problem, und somit musste schließlich das erste Motorrad her.

Honda NTV 650

Mein erstes Motorrad wurde schließlich eine Honda NTV 650 in schickem rot. Selbstverständlich gebraucht gekauft, mit knapp 25.000 Kilometern auf der Uhr.

Honda NTV 650, im August 2016

Das Motorrad war toll. Aber ich glaube, das sagt jeder über sein erstes Motorrad.
Ich fuhr die NTV insgesamt 5 Jahre, in diesen 5 Jahren habe ich den Kilometerstand von knapp 25.000 km auf knapp 55.000 km erhöht.
Leider war mir das Motorrad aber etwas zu klein, bzw. hatte einen für mich extrem ungünstigen Kniewinkel. Nach etwa 75 Kilometern schmerzte das linke Knie, nach spätestens 50 weiteren Kilometern auch das rechte.

Da ich ebenfalls in den 5 Jahren mit der NTV festgestellt habe, dass ich eher der Typ für längere Tagestouren bin (für die Fahrt zur Eisdiele nehme ich das Fahrrad, für Arbeits- und Besorgungsfahrten das Auto), wollte ich mich nach einem für mich bequemeren Motorrad umsehen.

Von welchem Hersteller ich welches Modell haben wollte, war mir noch nicht klar. Es sollte auf jeden Fall Richtung Cruiser gehen. In der engeren Auswahl waren jedenfalls Harley-Davidson (Forty-Eight, Streetbob), Triumph (Bonneville Bobber Black, ich hab auch über die Rocket 3 nachgedacht) sowie Kawasaki mit der Vulcan S . Harley ist aufgrund des Preises und des Mikro-Tanks der Forty-Eight rausgeflogen, mit der Bonneville konnte ich mich irgendwie nicht anfreunden. Die Rocket war nur eine Spinnerei… Und ganz ehrlich: Die Vulcan S ist optisch einfach nix.

Yamaha hatte ich während meiner Suche irgendwie gar nicht auf dem Schirm. Und irgendwann, ich war mit dem Auto unterwegs, da habe ich an einer Ampel ein sehr schönes Motorrad gesehen, den Yamaha-Schriftzug auf dem Tank konnte ich zum Glück lesen.

Yamaha XV950R, „Bolt“

Motorradtausch, NTV gegen Bolt

Eine kurze Recherche ergab, dass ich wohl eine Yamaha XV950(R) an der Ampel gesehen hatte. Nicht weit weg von mir ist ein Yamaha-Händler, dort stand auch ein Modell für eine Probefahrt zur Verfügung. Und ab da ging alles ganz schnell. Freitag Nachmittag wurde Probegefahren, davor habe ich meiner Frau noch versprochen, dass ich vor einem eventuellen Kauf auf jeden Fall noch eine Nach drüber schlafe. Nach der Probefahrt wurde der Kaufvertrag jedoch gleich unterschrieben – meine Frau erfuhr es dann auf dem Heimweg. Ein Woche später konnte ich meine neue Yamaha XV950R beim Händler abholen, die NTV habe ich dort gelassen.

Und nach inzwischen fast 30.000 Kilometern mit der Bolt (Stand: Saison-Ende 2020) bereue ich diesen Kauf keinesfalls. Im Gegenteil, ich freue mich schon darauf, die nächsten 30.000 Kilometer durch Bayern zu boltern.

mit.der.bolt.durch.bayern

Wie kommt es zu diesem doch eher untypischen Domainnamen? Nun, seit dem es die Toplevel-Domain .bayern gibt, bin ich ein großer Freund davon. Ich lebe seit meiner Geburt in Bayern, dem meiner Meinung nach schönsten Fleck auf diesem Planeten. Darum habe ich mir einige Domains in diesem Namensraum gesichert, unter anderem durch.bayern und boltern.bayern. Dieser Blog ist also neben der Hauptadresse auch noch unter boltern.bayern zu erreichen. Und weil durch.bayern/mit-der-bolt meiner Meinung nach nicht so schön aussieht, wie mit.der.bolt.durch.bayern, ist das jetzt die Hauptadresse des Blogs.

© 2021 Mit der Bolt durch Bayern

Thema von Anders Norén