Mit der Bolt durch Bayern

... und über Bayerns Grenzen hinaus.

Nichten- und Neffentour

Feiertag, die Wettervorhersage sagt bestes Motorradwetter voraus. Meine Nichte freut sich immer, wenn ein Motorrad an der Straße vorbei fährt. Mein Neffe hat Geburtstag. Ziemlich viel für einen Tag, aber ich bringe das unter einen Hut!

Der Plan: Am Vormittag auf die Bolt, gegen Mittag bei meiner Nichte in sein, ein bis zwei Kaffee trinken, anschließend wieder Richtung Heimat und am späten Nachmittag zu Kaffee und Kuchen bei meinem Neffen aufschlagen.

Richtung Augsburg wollte ich nördlich an München vorbei fahren, zurück dann südlich vorbei. Also los, auf die B471 Richtung Norden, an Ismaning vorbei, durch Garching durch, schließlich noch durch Eching – und schon wurden die Straßen endlich kleiner, die Aussichten schöner.

Münchner Norden

Kaum hat man die Großstadt hinter sich gelassen, bietet auch der Norden Münchens tolle Landschaften.

Feldweg abseits kleiner Straßen
Bachquerung

Ich hab ja ein Faible für so kleine Brücken über kleine Bäche. Keine Ahnung warum, aber immer, wenn ich so was am Straßenrand sehe, habe ich den Drang, für ein Foto anzuhalten.

Ausblick

Mein weiteren Weg führte mich durch kleine Straßen im Dachauer Hinterland – hier fahre ich auch sehr gerne. Kleine Straße hier, kleine Straße dort, zwischendurch Weitblick über die Felder. Es müssen nicht immer die Alpen sein!

Phänomenaler blauer Himmel

Letztens habe ich mir, warum auch immer, ein kleines Stativ inkl. Bluetooth-Fernbedienung gekauft. Das Mini-Stativ fährt immer mit, und hin und wieder nutze ich es dann auch mal.

Blick westwärts

So wie hier: Der Autor blickte westwärts.

Bachquerung

Immer noch Teil 1 meiner geplanten Tour, auf dem Weg nach Augsburg. In der nähe von Maria Birnbaum ergab sich wieder die Gelegenheit für ein paar Schnappschüsse an einer kleiner Brücke über einen kleinen Bach.

Gleiche Stelle, andere Blickwinkel

Es war warm, bei jedem kurzen Stopp habe ich auch einen Schluck getrunken – also kam irgendwann auch der Punkt, an dem ich mal austreten musste. Ich hielt an einem kleinen Feldweg, der in einen Wald führte und ging ein Stück in den Wald. Und dieses kleine Männchen erwartete mich dort.

Männchen im Wald

Auf was das Männchen dort wohl aufpasst?

Angenehme Kurven

Mein Weg führte mich weiter Richtung Augsburg, ich fuhr den ein oder anderen Haken, einfach weil die Kartenansicht von Calimoto tolle Kurven versprach. Und meistens wurde ich nicht enttäuscht.

Meine Nichte fand es mit ihren zwei Jahren übrigens sehr toll, auf dem Motorrad zu sitzen – sie hat sich auch extra Schutzkleidung angezogen: Gummistiefel und Fahrrad-Helm!

Als die Kleine ihren Mittagsschlaf antrat, machte ich mich auf den Weg zurück Richtung München – ich hatte ja noch meinen Neffen auf dem Tagesplan.

Feldwege bieten oft tolle Motive

Wie auf der Karte ersichtlich, wollte ich südlich von München zurückfahren. Und auch hier bot sich immer wieder die Möglichkeit, unterwegs ein paar schöne Fotos zu machen.

Blau, grün, schön

Es gibt gar nicht viel zum Rückweg zu schreiben. Ich hielt hin und wieder für ein Foto an, hauptsächlich habe ich jedoch die Route, die ich mir geplant habe, genossen.

Vier einzelne PS im Hintergrund, 54 PS im Vordergrund.

Keine Enttäuschung, die Straßen war durchweg schön kurvig und gut zu fahren.

Traumwetter

Ich habe ja auch kurz mit dem Gedanken gespielt, eine Tour in die Berge zu unternehmen. So ziemlich gegen Ende meine Tour, ich glaube, es war in der Gegend zwischen Geretsried und Holzkirchen, war ich allerdings ganz froh, nicht Richtung Süden gefahren zu sein.

Regen im Süden

Dort sah es nämlich ziemlich feucht aus.

Panorama

Ich kam trocken bei meinem Neffen an, also alles richtig gemacht an diesem Motorradtag.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Mit der Bolt durch Bayern

Thema von Anders Norén