Mit der Bolt durch Bayern

... und über Bayerns Grenzen hinaus.

Blick aus dem Fenster, Nummer 2

Ich habe ja hier schon mal einen Blick aus meinem Fenster dokumentiert, das Titelbild ist zwei Wochen später entstanden, letzten Montag, am 25. Januar. Immer noch Winter, aber immerhin ist der Januar schon fast vorbei.

Meine Saison geht laut Kennzeichen am 1. März los, je nach Wetterlage und eventuell Corona-Situation auch etwas später.

Ich weiß nicht warum, aber bei dem Bild musste ich an eine Tagestour vom Sommer 2018 zurückdenken, die grob den folgenden Verlauf nahm: München – Fischbachau – Thiersee – Kufstein – Innsbruck – Seefeld – Ammerwald – Plansee – Neuschwanstein – Peißenberg – Wolfratshausen – München

Bildnachweis: calimoto

Das war wieder eine etwas längere Ausfahrt, insgesamt war ich gut 450km unterwegs. Mit etwa acht Stunden hab ich das schöne Wetter an diesem Tag auch gut ausgenutzt.

Fotostopp 1, Wallfahrtskirche Mariastein

Den ersten Halt für ein kurzes Foto machte in Mariastein, kurz hinter Kufstein. Die dortige Wallfahrtskirche steht relativ imposant oberhalb der Strasse auf einem Felsvorsprung. Und die Kirche gibt einen Super Hintergrund für die Bolt ab, wie ich finde.

Spiegelbild beim Tanken

Ich fuhr weiter Richtung Innsbruck und versuchte, so gut es geht, die großen Bundesstraßen zu meiden und lieber kleinere Wege zu fahren. Irgendwann wollte jedoch die Luft aus dem Benzintank gelassen werden. Und dabei entstand diese Bild. Die österreichische Bergkulisse gibt auch im Spiegel ein gutes Bild ab.

Ammerwald Richtung Plansee

Bei Mittenwald passierte ich wieder die Grenze nach Bayern, über Garmisch und Ettal fuhr ich durch den Ammerwald erneut auf die österreichische Grenze zu. Diesmal sollte ich die Grenze kurz vor dem Plansee passieren, und dort irgendwo entstand dieses Bild. Die Strecke ist traumhaft zu fahren, durch den Wald ist auch im Sommer immer angenehm kühl. Das Stück durch den Ammerwald zum Plansee bis nach Reutte ist jedenfalls eine meiner Lieblingsstrecken, hierher führt es mich mehrmals pro Saison.

Schloss-Panorama

Von Reutte fuhr ich wieder zurück nach Deutschland, meine genaue Route hatte ich nicht im Kopf, ich hab mich in diesem Bereich auf mein Navi verlassen. Ich wusste nur, dass es knapp an Füssen vorbei Richtung Heimat gehen sollte. Und kurz hinter der Grenze fragte ich mich dann, warum hier wohl Busladungen voller Touristen abgeladen werden. Die Antwort kam mir, als ich an dem Stück Wiese oben im Foto anhielt, um etwas zu trinken. Hinter mir war Schloss Neuschwanstein. Dahin wollten also die ganzen Touristen.

Ich selbst habe das Schloss noch nie besucht, daher war mir bei den Busladungen voller Touristen auch nicht wirklich bewusst, dass es hier liegt. Und sollte ich das Schloss doch einmal besuchen wollen, werde ich das bestimmt nicht am Wochenende machen – der Andrang war mir definitiv zu groß.

Mein weiterer Heimweg führte mich dann noch über kleine Straßen Richtung Peißenberg, vorbei am Starnberger See, durch Wolfratshausen und schließlich wieder vor die Tore der Stadt München.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Mit der Bolt durch Bayern

Thema von Anders Norén